Beratungszentrum Herrenstraße 14 D-76437 Rastatt
info@beautytravels24.de
Beratungszentrum seit 2008
TÜV geprüft seit 2012
Tuv Logo
Beratungszentrum seit 2008
TÜV geprüft seit 2012
Tüv Logo
Beratungszentrum Herrenstraße 14 D-76437 Rastatt

Mit einem Medsil Magenballon erfolgreich abnehmen

Wenn alle Diäten scheitern und der Gang zum Kühlschrank auch in der Nacht zur Gewohnheit wird, vertrauen immer mehr Menschen mit Übergewicht auf sogenannte Magenballons. Als besonders erfolgreiches Konzept hat sich dabei der Medsil Magenballon erwiesen. Der Einsatz dieser Magenballon-Variante erfordert nämlich keinen chirurgischen Eingriff und sorgt in Kombination mit einer erfolgreichen und konsequenten Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten dafür, dass der Patient innerhalb von nur 6 Monaten deutlich an Gewicht verliert. Der Trick: Der Ballon erzeugt durch sein Volumen im Magen ein rasches Sättigungsgefühl und der Patient isst automatisch weniger. Der Medsil Magenballon hat sich vor allem im Rahmen einer “Mehrschritttherapie” zur Gewichtsabnahme bei Risikopatienten mit einem BMI ab 25 bewährt und kann bis zu einem bestimmten Zeitpunkt einen adipositas-chirurgischen Eingriff – z.B. ein Magenbypass oder eine operative Magenverkleinerung – ersetzen.

Reduzierung des Magenvolumens stillt den „kleinen Hunger“
Bei der Medsil-Variante wird der Ballon im Rahmen einer Magenspiegelung in den Magen eingeführt. Dazu wird der Patient sediert und ein dünner flexibler Schlauch mit Leuchtmittel und Kamera – ein Endoskop – durch die Speiseröhre bis zum Magen geführt. Diese Untersuchung erlaubt es, die Einsatzfähigkeit zu analysieren und Risiken auszuschließen. Der gesamte Vorgang ist nach ca. 60 Minuten abgeschlossen. Der Ballon kann wegen seiner speziellen Beschaffenheit – weiches Silikon und eine gleichmäßige Oberflächenstruktur – der aggressiven Magensäure sehr lange standhalten und wird vom Körper problemlos aufgenommen. Dank seines geringen Gewichts verspürt der Patient schon wenige Tage nach dem Eingriff meist keine Druckgefühle mehr.

Das Medsil Magenballonsystem sorgt für die kommenden sechs Monate für eine Magenverkleinerung, die ein frühzeitiges Sättigungsgefühl beim Patienten auslöst. Der Ballon wird im Zuge einer Magenspiegelung eingebracht. Zum Einsetzen des Ballons zieht der Arzt dann das Endoskop zurück und schiebt den zusammengefalteten Magenballon an einem Schlauch in den Magen. Dort kontrolliert der Arzt mit dem Endoskop die optimale Position. Anschließend wird der Ballon durch den Schlauch mit Kochsalzlösung gefüllt. Der Arzt zieht den Schlauch ab, kontrolliert nochmals via Endoskop die Platzierung des Ballons und entlässt den Patienten. Ein halbes Jahr später entfernt der Arzt den Medsil Magenballon wieder über eine Magenspiegelung, indem er den Ballon punktiert, die Kochsalzlösung ablässt und die verbleibende Hülle des Magenballons durch die Speiseröhre herauszieht. Auch dieser Eingriff erfolgt ambulant.

Erfolgsaussichten einer Medsil Magenballon-Behandlung
Der Erfolg einer Medsil Magenballon-Behandlung über einen 6-monatigen Zeitraum erlaubt einen Gewichtsverlust von bis zu 25 Prozent vom Startgewicht. Als Patient muss man jedoch berücksichtigen, dass der Magenballon allein keine Garantie für einen Gewichtsverlust darstellt. Um das Zielgewicht zu erreichen, ist der Patient aufgefordert, selbst aktiv werden. Er muss sich darüber im Klaren werden, dass er sein Essens- und Bewegungsverhalten verändern muss. Nur dann stellt sich nach dem Ende der Behandlung kein Jojo-Effekt ein und die Pfunde können weiter purzeln.

https://www.beautytravels24.de/magenverkleinerung/mit-einem-medsil-magenballon-erfolgreich-abnehmen/