Beratungszentrum Herrenstraße 14 D-76437 Rastatt
info@beautytravels24.de
Seit 2012 TÜV-zertifiziert mit Beratungszentrum seit 2008!
Tuv Logo
Seit 2012 TÜV-zertifiziert mit Beratungszentrum seit 2008!
Tüv Logo
Beratungszentrum Herrenstraße 14 D-76437 Rastatt

Vampir Lifting

Vampir-Lifting: So kruselig ist der Trend wirklich

Vampir-Lifting klingt kruselig. Diese Eigenblut-Behandlung ist aber die natürlichste Form der Anti-Aging-Methoden. Das steckt hinter dem Face-Lifting-Trend.
Verjüngen ganz ohne Operation. Wenn man von einem Vampir-Lifting spricht, meint man eigentlich eine PRP-Behandlung. Der kruselige Begriff kommt nur daher, weil bei einem Lifting durch die Eingenblut-Therapie, aufbereitetes Blutplasma in die Gesichtshaut injiziert wird. Für die Patienten ist das genau so, wie wenn sie sich beispielsweise mit einem Hyaluron-Filler liften lassen. Was macht den Unterschied zwischen Vampir-Lifting und Hyaluron-Fillern aus? Bei Hyaluron-Fillern werden Falten unterspritzt und aufgefüllt. Das Vampir-Lifting beruht dagegen allein auf natürliche Regeneration und Neubildung.

Vampir Lifting

Was steckt hinter dem Hype um das Vampir-Lifting? So wurde Vampir-Lifting vom Hype zum Schönheits-Trend

Jeder denkt zu erst an die Bilder mit den blutverschmierten Gesichtern, wenn man den Begriff Vampir-Lifting hört. Das hat sicherlich mit dazu beigetragen, dass diese Methode zur Hautverjüngung so bekannt geworden ist. Der Hauptgrund, weshalb dieser Trend nicht abreißen will, ist das wahrscheinlich nicht. Was die Beliebtheit von PRP-Therapien wirklich vorantreibt, das sind die natürlichen Ergebnisse. Und das schmerzfreie, unkomplizierte Verfahren. Schließlich werden keine chemischen Substanzen verwendet. Plättchenreiches Blutplasma (PRP) wird von den Patienten gewonnen (Blutabnahme), aufbereitet und in die Stellen der Haut gespritzt, die regeneriert werden sollen.
Erst war es bloß ein Hype unter Promi-Damen. In den letzten Jahren wurde das Vampir-Lifting immer mehr zum Schönheits-Trend, der quer durch die Gesellschaft ging und immer noch beliebter wird.
Ursprünglich wird die Eigenblut-Therapie / PRP-Behandlung als natürliches Heilverfahren eingesetzt. Schon früher war bekannt, dass diese Heilmethode besonders gut wirkt, wenn es darum geht, Hauterkrankungen zu mildern oder zu heilen. Auch Haarprobleme wie beispielsweise krankhafter Haarausfall werden besonders erfolgreich mit PRP behandelt. Bei Haartransplantationen ist die begleitende PRP-Behandlung sogar entscheidend für den Erfolg der Haartransplantation.

Kurz und bündig: Was ist Vampir-Lifting?

Vampir-Lifting ist eine minimalinvasive Behandlungsform zur Hautverjüngung und Faltenbekämpfung. Es handelt sich um ein Verfahren der Eigenblut-Therapie – die sogenannte PRP-Therapie (Plättchen-Reiches-Plasma). Zunächst wird Blut entnommen, das dann aufbereitet beziehungsweise zentrifugiert wird. Anschließend wird das Blutplasma in die entsprechenden Stellen injiziert. Dazu wird häufig eine Meso-Pistole verwendet. Das ist ein Injektionsgerät, mit dem das PRP auch auf größerer Fläche gleichmäßig in die Haut gespritzt werden kann.
Vorteile von Vampir-Lifting: Keine Füllungen mit chemischen Substanzen. Mit Vampir-Lifting regeneriert sich die Haut. Kollagen- und elastische Fasern bilden sich neu. Dadurch ist das Ergebnis absolut natürlich.
Nachteil von Vampir-Lifting: Kein Sofort-Effekt. Bis sich die Blutgefäße, Kollagen- und elastische Fasern gebildet und regeneriert haben, braucht es etwas Zeit. Nach ca. zwei Wochen werden die ersten Veränderungen sichtbar. Vampir-Lifting kostet viel mehr als zum Beispiel Hyaluron-Filler oder Botox-Behandlungen.

So funktioniert Vampir-Lifting

Die Haut wird mit eigenen Wachstumsfaktoren behandelt, die im PRP enthalten sind. Um PRP zu gewinnen wird das abgenommene Blut zweimal zentrifugiert. An einer Gelschlicht sammeln sich dann die Thrombozyten an. Das sind Blutplättchen, die reich an Wachstumsfaktoren sind. Diese werden direkt in die Haut mit einer Pistole injiziert. Diese Methode bewirkt, dass neues Kollagen, neue elastische Fasern aufgebaut werden. So wird die Haut fester und straffer. Nach mehreren Behandlungen sieht das Gesicht dann optisch jugendlicher aus. Neu aktivierte Blutgefäße lassen den Teint etwas mehr rosé aussehen.

Die PRP-Behandlung ist nicht schmerzhaft. In der Regel wird die Haut vorher örtlich betäubt. Meistens reicht dazu eine Betäubungscreme. Wenn größere Hautpartien behandelt werden, kommt eine spezielle Injektionspistole zum Einsatz. Diese stellt der Arzt so ein, dass Menge, Druck und Injektionsgeschwindigkeit optimal auf den Patienten abgestimmt sind.

Direkt nach der Behandlung können Sie alles machen, wie sonst auch. Das Einzige, was auftreten kann, sind leichte Rötungen an dem Einstichstellen. Aber diese können leicht mit Schminke kaschiert werden. Da bei einer PRP-Behandlung Blutgefäße und Fasern aufgebaut werden, hat man nicht sofort einen sichtbaren Effekt. Dafür ist das Ergebnis dann aber umso natürlicher.
Vampir-Lifting dient der Hautverjüngung. Die Haut wird nach mehrmaliger Behandlung straffer, glatter und hat deutlich weniger Falten. Insgesamt sieht die Haut durch Vampir-Lifting optisch jünger aus.

https://www.beautytravels24.de/asthetik/vampir-lifting/