Beratungszentrum Herrenstraße 14 D-76437 Rastatt
info@beautytravels24.de
Seit 2012 TÜV-zertifiziert mit Beratungszentrum seit 2008!
Tuv Logo
Seit 2012 TÜV-zertifiziert mit Beratungszentrum seit 2008!
Tüv Logo
Beratungszentrum Herrenstraße 14 D-76437 Rastatt

Hyperhidrose

Schluss mit unkontrollierten Schweißausbrüchen

Hyperhidrose Behandlung Türkei

Wenn das Händeschütteln zum Problem, das Geschäftsessen zum Desaster oder das Date buchstäblich ins Wasser fällt, leiden die Betroffenen unter der sogenannten primären Hyperhidrose – einem unkontrollierbaren und übermässigen Schwitzen. Dabei ist Schwitzen grundsätzlich gesund und wird vom autonomen Nervensystem, auf das der Mensch keinen willentlichen Zugriff hat, gesteuert. Der Körper versucht bei hohen Temperaturen und körperlicher Anstrengung eine Überhitzung zu vermeiden und produziert Schweiss. Aber auch psychische Einflüsse wie Angst, Nervosität oder Infektionskrankheiten mit Fieber können die Schweissproduktion anregen.
Als Hyperhidrose bezeichnet man das über das normale Mass hinausgehende Schwitzen in unterschiedlich grossen Hautbereichen. Besonders betroffen sind Hände, Füsse, Achselhöhlen, Gesicht oder Nacken. Hier befinden sich besonders viele Schweissdrüsen. Bei der übermässigen Schweissentwicklung handelt es sich bei den Betroffenen nicht nur um ein ästhetisches Problem, das für Ängste und Unsicherheit sorgt, sondern es kann auch zu massiven sozialen und beruflichen Problemen führen.

Hyperhidrose Allgemeine Informationen

Die permanente Schweissbildung ist nicht nur lästig. Die Haut ist dann besonders empfänglich für die Bildung von Ekzemen, Warzen oder Pilzinfektionen. Auch deshalb sollte eine Hyperhidrose so schnell wie möglich therapiert werden. Dazu gehören auch operative Verfahren. Bei der subkutanen Saugkürettage wird eine extrem dünne Kanüle durch die Haut geleitet und dort das Unterhautfettgewebe abgesaugt und zusätzlich die Schweissdrüsen abgeschabt. Bei der Laserlipolyse wird eine Laserfaser direkt an die Fettzellen geführt und der Laserstrahl löst die Fettzellen auf, die dann abgesaugt werden.

Hyperhidrose Behandlung istanbul

Beratungsgespräch mit dem Arzt

Vor einer Hyperhidrose-Behandlung in Istanbul erwartet Sie ein ausführliches Beratungsgespräch mit unseren Spezialisten. Wir erklären Ihnen die Möglichkeiten, die Vorgehensweise und den weiteren Ablauf. Eine ausführliche Information über mögliche Risiken, die in Verbindung mit der Behandlung entstehen, ist bei uns obligatorisch. Das Beratungsgespräch kann auch am Operationstermin stattfinden. Das Beratungsgespräch ist kostenlos.

Hyperhidrose behandlung vor und nach der OP

Die Behandlung wird von Prof. Dr. E. Ismail oder einem Facharzt in der Klinik in Istanbul durchgeführt. Die Dauer richtet sich nach der Art und Umfang des Eingriffs. Die subkutane Schweissdrüsen-Saugkürettage wird meist in örtlicher Betäubung, seltener in Narkose oder Sedierung durchgeführt.

https://www.beautytravels24.de/hyperhidrose/

Hyperhidrose Kosten Türkei

Alle unsere vor Ort Patienten in Istanbul, können von einem speziellen Preis profitieren. Sprechen Sie einfach, unsere Team vor Ort in der Klinik, direkt an.

Hyperhidrose Häufige Fragen

Bei der primären Hyperhidrose tritt das verstärkte Schwitzen in bestimmten Situationen wie etwa bei Angst oder Stress auf. Ursachen sind nicht bekannt. Für eine sekundäre Form der Hyperhidrose sind Krankheiten wie Stoffwechsel- oder Hormonstörungen, neurologische oder psychische Erkrankungen verantwortlich. Bei Frauen kann die Krankheit außerdem während der Wechseljahre auftreten.

Wenn das verstärkte Schwitzen an typischen Hautstellen auftritt, sollte ein Arzt konsultiert werden. Er muss diagnostizieren, ob es sich es sich um eine primäre oder sekundäre Hyperhidrose handelt. Liegt eine verursachende Erkrankung vor, kann diese entsprechend behandelt werden.

Kleine Veränderungen können helfen, besser mit Hyperhidrose umzugehen. Weniger Alkohol-, Kaffee- und Zigarettenkonsum reduziert das Schwitzen, Gleiches gilt für scharfe Lebensmittel und Gewürze. Um Schweißflecken und möglicherweise unangenehmem Körpergeruch zu verhindern, sollte man atmungsaktive, luftdurchlässige Kleidung tragen. Gegen Stress haben sich Entspannungsmethoden wie progressive Muskelentspannung, autogenes Training oder Meditation bewährt. Auch Yoga fördert zudem die innere Ruhe und Ausgeglichenheit.

Die Behandlung mit Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox, verspricht gute Erfolge. Das Nervengift wird stark verdünnt unter die Haut der betroffenen Körperstellen gespritzt. Es blockiert an bestimmten Nervensträngen die Ausschüttung von Botenstoffen, die für das Schwitzen verantwortlich sind. Die Schweißbildung kann so für eine mehrmonatige Zeitspanne fast komplett eingestellt werden. Die Behandlung muss regelmäßig wiederholt werden.